22.11.2017

Bundesgerichtshof-Urteil: EEG-Vergütung muss bei verspäteter Meldung zurückgezahlt werden

Solarthemen 493. Nachdem der Bundesgerichtshof (BGH) in der vergangenen Woche in einem Grundsatz­ur­teil einen Landwirt zur Rückzahlung von rund 45000 Euro an EEG-Vergütungen verurteilt hat, weil er seine Photovoltaikanlage nicht rechtzeitig bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) angemeldet hatte (vgl. Solarthe­men+plus vom 6.7.2017), geht es jetzt für viele andere Betroffene um Schadensbegrenzung.

Loggen Sie sich ein, um als AbonnentIn Alles zu lesen. Hier ist das Login.

Text: Guido Bröer
Foto: Joe Miletzki / BGH