Nachrichten

Renaissance der PV-Produktion in der EU

Produktionsanlagen auch der großen chinesischen Hersteller wie Trina Solar sind weitgehend automatisiert. Daran muss sich eine europäische Gigawatt-Produktion messen Mit einer jetzt veröffentlichten Studie will der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) die Diskussion um ein Wiedererstarken der europäischen Photovoltaikproduktion …

Im Abo alles lesen »

Marktanreizprogramme als unendliche Geschichte

Die CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbau­er hat zusammen mit Andreas Jung, einem der stellvertretender Vorsitzenden der Unions-Bundestagsfraktion, durch einen Gastbeitrag auf welt.de eine erneute De­batte um die Förderung der Sanierung von Heizungsanlagen losgetreten. Die jeweiligen Verbände nutzen die Vorlage, um die von …

Im Abo alles lesen »

Unter keinem guten Stern

Besitzer von Photovoltaik-Heimspeichern mit dem Mercedes-Stern, Installateure und Photovoltaikgroßhändler ärgern sich seit Monaten über den Umgang der deut­schen Nobelmarke mit ihren ehemaligen Kunden. Nach dem Rückzug des Daimler-Benz-Konzerns aus dem Heimspei­cher-Geschäft scheint sich die Service-Abtei­lung der Speicher-Tochter Mercedes Benz Energy …

Im Abo alles lesen »

Grüne fordern solare Baupflicht

Solarthemen+plus. Die Grünen in Niedersachsen fordern eine landesweite Baupflicht für Solaranlagen auf Neubauten. Grüne Kommunalpolitiker in mehreren deutschen Großstädten haben die Solarpflicht nach Tübinger Vorbild ebenfalls auf die Agenda gehoben. gb

Im Abo alles lesen »

Photovoltaik auf dem Meer

Solarthemen+plus. Ein Konsortium aus Industrie und Forschungsinstituten unter Führung der französisch-belgischen Tractebel will die Photovoltaik offshore-tauglich machen. Die ersten Offshore-Solarparks sollen in der belgischen Nordsee entstehen. Die Gruppe um die Unternehmen Tractebel, Jan De Nul, DEME, Soltech und die Universität …

Im Abo alles lesen »

Clearingstelle: Schiedsspruch zu Meldeverstoß

Solarthemen+plus. Die Clearingsstelle EEG/KWKG hat in einem Schieds­spruch zugunsten eines Photovoltaikanlagenbetreibers klargestellt, dass auch zu spät im Anlagenregister gemel­­dete Photovoltaikanlagen mit Baujahr vor 2014 möglicherweise nur eine 20-prozentige Kürzung der Vergü­tung hinnehmen müssen und nicht eine Reduk­tion auf den sogenannten …

Im Abo alles lesen »