Landau – Die Solarmetropole der Südpfalz

LandauSolarbundesliga: Der Ort nennt sich „Solarmetropole der Südpfalz“. Auf dem Dach des Eduard Spranger Gymnasiums ist eine 850 Kilowatt Solarstromanlage installiert, im angrenzenden Schulzentrum Ost gerade erst eine neue Holzhackschnitzel- Heizanlage (Leistung 700 Kilowatt) in Betrieb genommen worden.

Axel Kasprzyk, städtischer Energiemanager: „Mit dieser Anlage können nun 90 Prozent des Bedarfs für beide Schulen gedeckt werden.“ An anderer Stelle wird 3000 Meter tief gebohrt: Ein Erdwärmekraftwerk soll entstehen. „Wenn es fertig ist, liefert es für 5000 Haushalte Strom und für 300 Haushalte Wärme“, sagt Alfons Houben, Projektleiter der Stadtmarketing-Gruppe „Sonniges Landau“. Die Gruppe fördert die Erneuerbaren und plant u. a. ein Solarkataster. Weiteres Projekt ist ein Energielehrpfad. Das Geothermie-Bohrloch soll Teil davon werden. Die Stelle ist bei der „Energie-Tour auf dem Winzer-Radwanderweg“ am 29. April zu besichtigen.

Foto: Stadt Landau

Check Also

Meisterfeier der Solarbundesliga in Chemnitz

Solarthemen 468. Erstmals wird eine Meisterfeier der Solarbundesliga in einem östlichen Bundesland stattfinden. Die Stadt Chemnitz …