Sinzig: Impulse geben

SinzigSolarbundesliga: 2005 gewann Klaus Karpstein als Gründer des Solarvereins am Rhein-Gymnasium Sinzig den deutschen Solarpreis in der Kategorie Schulprojekte. Anfang des Jahres wurde der Verein, dessen Vorsitzender Karpstein ist, nun in Solarverein Goldene Meile umbenannt. „Wir sind so aktiv geworden, dass wir aus der Schule heraus nicht mehr agieren können“, so Karpstein, „wir wollen Impulse geben, politisch aktiv sein“.

Das sei als Verein außerhalb der Schule viel besser möglich. Vorläufer dieses Vereins war der Energiekreis des Gymnasiums. 2002 errichtete er eine 4-Kilowatt-Solarstromanlage auf dem Dach der Schule. 2004 entstand dann die Idee, als Solarverein das gesamte Dach mit 30 Kilowatt zu bestücken. Karpstein: „Innerhalb von drei Monaten hatten wir von 100 Einlegern 125000 Euro zusammen“. Der Bau wurde aber gestoppt, da der Landrat 14 Prozent Dachmiete forderte. „Das hat damals großen Wirbel gegeben“, so Karpstein. Am Ende trat der Kreis die Flucht nach vorne an, gründete per Kreistagsbeschluss eine Solar GmbH und errichtete auf zehn Schulen in Eigenregie Solarstromanlagen mit insgesamt über 700 Kilowatt Leistung. Auf dem Foto ist neben Klaus Karpstein seine Ehefrau Brigitte zu sehen. Sie ist Ökologieexpertin der Kirchengemeinde – es liegt wohl in der Familie.

Foto: Vollrath-Pressebild

Check Also

DBU fördert Rückbaugerät für Windkrafttürme

Die WP Systems im brandenburgischen Ruhland entwickelt mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) eine …