Kommunen und ihre Energieversorgung

BuchSolarthemen 329: An Entscheider in der Kommunalpolitik, Aufsichtsbehörden, Juristen und lokale Initiativen wendet sich die kürzlich erschienene Dissertation von Dr. Fabio Longo. Darin erörtert der Rechtsanwalt die Frage, ob der Wunsch vieler Städte und Gemeinden, einen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten, eine ausreichende Begründung für eine lokale Energieversorgung und -politik ist.

Longo kommt zu dem Ergebnis, dass „die Welt [zu] retten“ keine originär kommunale Aufgabe ist – aber es ausreichend gute, „kirchturm-nahe“ Begründungen gibt. Dazu gehören die lokale Wertschöpfung, eine gesicherte Energieversorgung, Wirtschaftsförderung und Daseinsvorsorge. Das Buch, das sich vor allem auch mit der Rechtmäßigkeit von Solarsatzungen beschäftigt, profitiert von Longos langjähriger kommunalpolitischer Erfahrung.

Durch das aktuelle Urteil des Verwaltungsgerichts Gießen zur Marburger Solarsatzung gewinnt es an Aktualität. Allerdings sind die 384 Seiten der wissenschaftlichen Arbeit für juristisch wenig vorgebildete Leser keine „leichte Kost“.

„Neue örtliche Energieversorgung als kommunale Aufgabe. Solarsatzungen zwischen gemeindlicher Selbstverwaltung und globalem Klima- und Ressourcenschutz“, ISBN 978-3-8329-5516-8 (Schriften zum Umweltenergierecht, Bd.3), kann für 89,- Euro im Buchhandel bestellt werden.

Dieses Buch jetzt bei amazon.de bestellen.

Foto: Nomos Verlagsgesellschaft

Den Beitrag lesen Sie in den Solarthemen Nr. 329.

Möchten Sie diesen Artikel lesen, so bestellen Sie bitte die oben genannte Solarthemen-Ausgabe für 6 € (incl. Versandkosten und MwSt.) unter vertrieb@solarthemen.de. Vergessen Sie nicht, ihre Post-Adresse und die Nummer der Ausgabe anzugeben.

Auf diesen Internetseiten können wir nur eine kleine Auswahl unserer Solarthemen darstellen. Überzeugen Sie sich von der Qualität des Originals: Bestellen Sie eine Ausgabe der Zeitschrift als kostenloses Probeheft!

Check Also

Renaissance der PV-Produktion in der EU

Produktionsanlagen auch der großen chinesischen Hersteller wie Trina Solar sind weitgehend automatisiert. Daran muss sich …