Online-Petition für einfachere PV-Nutzung

Mit einer Online-Petition möchten Aktivisten erreichen, dass der Bundestag einfachere Rahmenbedingungen für Photovoltaikanla­gen auf Wohngebäuden beschließt.

Gestartet hat die Petition der Ingenieur Peter Knuth, Geschäftsführer der Solartechnik-Firma Enerix in Regensburg. Damit sie vom Petitionsausschuss zugelassen wird, müssen innerhalb von zwei Monaten 10.000 Personen online ihre Unterstützung erklären. Schon in den ersten drei Tagen kamen über 1000 zusammen.
„Die Bundesregierung muss einfache Rahmenbedingungen schaffen, um den Ausbau zu beschleunigen und nicht zu bremsen“, fordert Knuth. Fünf Forderungen sind Inhalt seiner Petition:
• Abschaffung der Eigenverbrauchsabgabe auf PV-Anlagen größer 10 kWp
• Verpflichtung und Förderung von PV-Anlagen auf allen Neubauten
• Wegfall des 52-Gigawattpeak-Deckels
• Abschaffung der EEG-Umlage bei Stromverkauf an Dritte im Hausnetz
• Abschaffung der 70%-Regel bzw. der Einspeiseregelung bei Anlagen bis 30 kWp
Die Petition kann unter dem Link www.openpetition.de/!sagjazusolar unterstützt oder auf Papier unterschrieben werden.

Check Also

Neue Bundesförderung BEG wird etwas klarer

Solarthemen+plus. Zur Reform der Förderprogramme für Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Gebäudebereich hat das zuständige …

Schreibe einen Kommentar