Clearingstelle: Schiedsspruch zu Meldeverstoß

Solarthemen+plus. Die Clearingsstelle EEG/KWKG hat in einem Schieds­spruch zugunsten eines Photovoltaikanlagenbetreibers klargestellt, dass auch zu spät im Anlagenregister gemel­­dete Photovoltaikanlagen mit Baujahr vor 2014 möglicherweise nur eine 20-prozentige Kürzung der Vergü­tung hinnehmen müssen und nicht eine Reduk­tion auf den sogenannten Marktwert.

Loggen Sie sich ein, um als AbonnentIn Alles zu lesen. Hier ist das Login.

Check Also

Renaissance der PV-Produktion in der EU

Produktionsanlagen auch der großen chinesischen Hersteller wie Trina Solar sind weitgehend automatisiert. Daran muss sich …